Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Datenschutzerklärung lesen.


Akzeptieren

JGV Krefeld e.V.

Jagdgebrauchshundverein

Menu
K

Aktuelles

Ausbildung 2022

03.02.2022
Aktuelles >>

In diesem Jahr wird der JGV Krefeld, vorausgesetzt die pandemische Lage lässt es zu, den Ausbildungsbetrieb für Mitglieder wieder aufnehmen.

Zum jetzigen Zeitpunkt werden die Kurse unter 2G-Bedingungen durchgeführt.  

Folgende Kurse werden angeboten:

Vorbereitungskurs VJP                      ab dem 23.03.2022, max. Anzahl Hunde 8

Vorbereitungskurs HZP/BP§6            ab dem 11.05.2022, max. Anzahl Hunde 8

Vorbereitungskurs BP§7/Schweiss    ab dem 15.06.2022, max. Anzahl Hunde 6 - 7

Vorweg sei zum Ausbildungsangebot 2022 besonders betont, dass wir die Hundeführer/innen befähigen wollen, ihren Hund auszubilden. Keineswegs soll es so sein, dass Sie glauben, wir würden Ihren Hund ausbilden. Das macht deutlich, dass Sie zwischen den einzelnen Treffen unbedingt mit Ihrem Hund weiter arbeiten müssen, und wenn es nur 2 bis 3 mal 10 Minuten am Tag sind.

Wir stellen für die Ausbildung dieses Jahr 2 Teams zur Verfügung. Den Anforderungen der Vorstehhunde wird das Team Hansjörg Maintz und Gaby Ziebell nachkommen und die Schweißarbeit hat das Team um Christoph Middendorf übernommen.

Für die Führer/innen unserer kleinen Vierbeiner, den Teckeln, steht bei Fragen rund um Prüfungen und Übungsmöglichkeiten mit Christina Caspers eine eigene kompetente Ansprechpartnerin zu Verfügung.

In Ihrer Grundausrüstung für die Feldarbeit sollten Sie über eine Führleine, eine Pfeife mit Doppelpfiff und eine Hundehalsung mit Wirbel verfügen. In die Halsung oder an die Halsung schreiben Sie Ihre Handy-Nr. Dazu besorgen Sie sich eine mindestens 20 m lange Feldleine mit Karabinerhaken. Die übrige Ausstattung besprechen wir vor Ort.

Die Schweißarbeit erfolgt unter Zuhilfenahme des Fährtenschuhs. Sollten Sie sich einen eigenen zulegen wollen, empfehlen wir Ihnen zur Zeit das Modell Wasgau (www.faehrtenschuh-wasgau.de). Weiterhin benötigen Sie eine fachgerechte breite Halsung und eine Schweißleine mindestens 6 m Länge, besser sind ca. 10 m Länge aus Material, das flexibel ist, Ihnen nicht in die Hand schneidet aber dennoch gut über den Boden gleitet und darauf gut sichtbar ist.

Auch schon zur VJP sollte Ihr Hund über einen ausreichenden Grundgehorsam verfügen. Gespanne die im Triller-Down schon geübt sind, Verfügen für Ihren Hund über eine Notbremse und sind auf der Prüfung klar im Vorteil.

Mit Beginn der Sommerausbildung für die HZP/BP sind die Hunde einen Schritt weiter, die das gesamt Paket Gehorsam und Leinenführigkeit beherrschen, schwimmen und apportieren können. Ihr Hund schafft das, dann schaffen Sie das auch. Es gibt bis dahin genug zu tun. Legen Sie sich z.B. zum Spazieren gehen mit Ihrem Hund einen Plan zurecht, was Sie mit Ihrem Hund üben wollen!

Zurück